»
Startseite > Aktuelles > Der OSV sagt “Danke Wolle!”

Der OSV sagt “Danke Wolle!”

Nach knapp einem Vierteljahrhundert im Zeichen des Fußballs macht Wolle Feierabend. Das knapp “50-Jährige Vereinsmitglied” war bereits im aktiven Alter ein ehrgeiziger Genosse, der mit Sicherheit keinen angenehmen Gegenspieler im gelb-blauen Dress darstellte. Als sich Wolfgang “Wolle” Fleck 1994 dann aber erstmals notgedrungen an der Außenlinie wiederfand und von dort aus als Co-Trainer von Torsten “Toddo” Weiß die Geschicke der E-Jugend mit leitete, ahnte er vermutlich nicht, wie der Fußball sein Leben vereinnahmen würde. Aus dieser eigentlich befristeten Situation entwickelte sich eine Leidenschaft, die die komplette Laufbahn von Lasse Retza und vieler anderer Osterbyer Talente begleitete. So sammelte Wolle viele Erfahrungen ab der E-Jugend aufwärts in allen Altersklassen des Jugendfußballs. Zeitgleich mit seinen Schützlingen gelang auch Wolle dann der Sprung in den Herrenfußball. Nach erfolgreicher Jugendarbeit waren Toddo und Wolle ab 2005 im Herrenfußball in gleicher Rollenverteilung wieder vereint.

So engagierte er sich dann bis 2009 mit außerordentlicher Leidenschaft. Diese ehrenamtliche Vorzeigekarriere fand dann mit der Berufung zum Fußballobmann seinen Höhepunkt. In dieser Position leitete Wolle endgültig alle Geschicke und der Fußball im OSV entwickelte sich einmal mehr prächtig unter seiner Hand. Wolle zeigte, dass Positionen und Strukturen nicht starr sein müssen, sodass er überall anpackte, wo Hilfe benötigt wurde. Stets reichte er als Betreuer jedem das Wasser und stets war er mit Rat und Tat zur Stelle, wenn der OSV-Fußball seine Expertise benötigte.

Wir möchten Wolle für eine tolle gelb-blaue Zeit danken, die ohne seine nachsichtige Familie wohl nie möglich gewesen wäre. Wir sagen Danke für die tolle Arbeit und heißen dich stets herzlich willkommen!

Top