»
Startseite > OSV - Sparten > » VOLLEYBALL

» VOLLEYBALL

Volleyball

Spartenleiterin: Friederike Wittig

Hauptstraße 1a
24358 Ahlefeld-Bistensee
f.k.wittig@googlemail.com

 

 

Stellvertreter:
Holger Hansen
Fred Rasch

e-mail: volleyball@osterbyer-sv.de

 

Sinn und Zweck des Spieles

Volleyball ist ein Sport, bei dem sich zwei Mannschaften, getrennt durch ein Netz, mit jeweils sechs Spielern auf einem Spielfeld gegenüberstehen. Ziel des Spiels ist es, den Spielball über das Netz auf den Boden der gegnerischen Spielhälfte zu befördern und gleichzeitig dieses auf der eigenen Feldseite zu verhindern. Der Ball wird durch einen Aufschlag quer über die eigene Feldhälfte und über das Netz ins Spiel gebracht. Jede Mannschaft hat danach maximal drei Ballberührungen Zeit, um den Ball wieder zurückzuspielen. Ein Ballwechsel ist beendet, wenn der Ball das Spielfeld berührt, ins „Aus“ geht oder er nicht regelgerecht zurückgespielt wird. Beim Volleyball wird jeder Ballwechsel bepunktet. Gewinnt die ballannehmende Mannschaft einen Punkt, erhält sie das Recht zum Aufschlag, und die Spieler routieren im Uhrzeigersinn eine Position weiter.

Spielregeln:

  • Das Spielfeld ist 9m x 18m groß (9m x 9m auf jeder Spielfeldhälfte).
  • Die Netzhöhe beträgt 2,35m beim Mixed (Damen 2,24m und Herren 2,43m).
  • Der Ball darf mit allen Körperteilen gespielt werden, hierbei jedoch weder geführt noch gehalten werden.
  • Kein Spieler darf den Ball zweimal hintereinander spielen.
  • Ein Block zählt nicht als Spielaktion (Blocken und danach den Ball spielen ist daher erlaubt).
  • Feldlinien gehören zum Spielfeld
  • Berührt der Ball etwas außerhalb des Spielfeldes (z.B. Hallendecke), ist dieses ein Fehler von der Mannschaft, die den Ball zuletzt gespielt bzw. berührt hat.
  • Beim Aufschlag darf der Ball die Netzoberkante berühren.
  • Jeder Ballwechsel führt zu einem Punkt für eine Mannschaft (Rally Point System).
  • Ein Satz geht bis 25 Punkte, wobei ein Zweipunktevorsprung bestehen muss, ansonsten wird weitergespielt, bis eine Mannschaft dieses erreicht hat.
  • Ein Spiel besteht aus drei Gewinnsätzen.

Osterbyer Besonderheiten:

Abweichend von den offiziellen Volleyballregeln, gibt es in Osterby einige Besonderheiten:

  • Eine Mannschaft muss nicht aus sechs Spielern bestehen, zwei bis fünf können auch ausreichend sein.
  • Der Ball darf nur mit Körperteilen oberhalb der Gürtellinie gespielt werden.
  • Berührt der Ball die Hallenheizung gibt es einen Doppelfehler, d.h. der Ballwechsel wird wiederholt.
  • Zur Hallenheizung zählen alle Gegenstände, die von der Decke herunterhängen. Ausgenommen hiervon sind die Lampen.
  • Fliegt der Ball durch einen Basketball-Korb, gibt es einen Doppelfehler, unabhängig davon, ob der Ball zuvor die Decke, eine Wand oder ein Basketball-Brett berührt hat.
  • Nach drei Gewinnsätzen ist noch lange nicht Schluss.

 

Top